Urlaubsanspruch - Urlaubsanspruch bei Eintritt - Urlaubsanspruch bei Austritt - Erkrankung im Urlaub - Resturlaub - Mutterschutz - Elternzeit - Urlaub nach Tarif


Urlaubsanspruch

Urlaubsanspruch


Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf entgeltlichen Urlaub. Der Urlaubsanspruch ist gesetzlich auf mindestens 24 Werktage pro Kalenderjahr festgelegt.

Als Werktage gelten alle Tage die nicht Sonntage oder Feiertage sind. Da die meisten Arbeitnehmer vertraglich eine 5 Tage Woche vereinbart haben verringert sich der gesetzliche Urlaubsanspruch auf 20 Arbeitstage im Kalenderjahr.

Arbeitnehmer beantragen Urlaub beim Arbeitgeber. Dieser kann den Urlaub gewähren oder ablehnen wenn es die betriebliche Situation erfordert. Der Arbeitgeber muss dem Arbeitnehmer mindestens 10 Arbeitstage / 12 Werktage zusammenhängenden Urlaub pro Kalenderjahr gewähren.

Auch Teilzeitbeschäftigte haben Anspruch auf die oben genannten Tage. Je nach Lage der Beschäftigung wird der Anspruch ggf. anteilig berechnet.

Urlaubsrechner für Teilzeitbeschäftigte

Sie arbeiten in der Woche: und hätten als Vollzeitkraft:


Das Ergebnis wird an dieser Stelle ausgegeben!


Allgemeine Berechnungsformel für Teilzeitbeschäftigte:


Entscheidend für die Urlaubsberechnung ist nicht die Anzahl der Wochenstunden, sondern die vertraglich vereinbarte Anzahl der Arbeitstage pro Woche.
Anzahl der vertraglich vereinbarten Arbeitstage
x Urlaubsanspruch der Vollzeitbeschäftigten im Unternehmen
/ Allgemeine Anzahl der wöchentlichen Arbeitstage im Unternehmen
= Anzahl der Urlaubstage pro Kalenderjahr


Beispielrechnungen:

Allg. Urlaubsanspruch im Unternehmen:
Alle Arbeitnehmer haben 24 Arbeitstage Urlaub im Kalenderjahr.
Und arbeiten in einer 5 Tagewoche a 40h/W.

Beispiel 1:
Wöchentliche Arbeitszeit 32 Stunden
Tägliche Arbeitszeit 6,5 Stunden
Anzahl der Arbeitstage pro Woche 5
Der Arbeitnehmer hat Anspruch auf 24 Arbeitstage Urlaub im Kalenderjahr.
Berechnung: 5 Tage vertragl. x 24 betriebl. pro Jahr / 5 Tage allg. Arbeitstage = 24 Tage
Beispiel 2:
Wöchentliche Arbeitszeit 32 Stunden
Tägliche Arbeitszeit 8 Stunden
Anzahl der Arbeitstage pro Woche 4
Der Arbeitnehmer hat Anspruch auf 19 Arbeitstage Urlaub im Kalenderjahr.
Berechnung: 4 Tage vertragl. x 24 betriebl. pro Jahr / 5 Tage allg. Arbeitstage = 19,2 Tage
Wird abgerundet auf 19 Tage im Kalenderjahr.

Geänderter Urlaubsanspruch bei Eintritt / Austritt innerhalb eines Kalenderjahres


Bei Arbeitnehmern die innerhalb eines Kalenderjahr Ein- bzw. Austreten kann ein geänderter Urlaubsanspruch gelten.

Urlaubsanspruch bei Eintritt


In der Regel kann gesagt werden, dass dem Arbeitnehmer monatlich 1/12 seines vertraglich vereinbarten Jahresurlaubs zusteht.

Beispiel: 24 Arbeitstage pro Jahr / 12 Monate = 2 Urlaubstage je vollem Beschäftigungsmonat.
01.03. Anspruch für das laufende Kalenderjahr von 20 Urlaubstagen.
15.03. Anspruch für das laufende Kalenderjahr von 18 Urlaubstagen.
01.08. Anspruch für das laufende Kalenderjahr von 10 Urlaubstagen.
Nur bei einem vollem Beschäftigungsmonat hat der Arbeitnehmer Anspruch auf 1/12 des Urlaubsanspruch.
Ein Mythos ist das ein Arbeitnehmer innerhalb der ersten 6 Monate der Beschäftigung nicht in den Urlaub gehen darf. Das stimmt nicht!
Auch innerhalb der ersten 6 Monate, kann der Arbeitnehmer entsprechend des erworbenen Urlaubsanspruchs Urlaub nehmen. Den vollen vertraglich vereinbarten Urlaubsanspruch erwirbt der Arbeitnehmer allerdings erst nach sechs Monaten (Erfüllung der Wartezeit).

Urlaubsanspruch bei Austritt


Im Allgemeinem gilt:
Hat der Arbeitnehmer seine Wartezeit (die ersten 6 Monate einer Beschäftigung) erfüllt, so hat er ab dem ersten Tag des neuen Kalenderjahrs Anspruch auf den vollen Jahresurlaub.

Scheidet der Arbeitnehmer innerhalb des ersten Kalenderhalbjahres (bis 30.06.) aus, so steht dem Arbeitnehmer nur X/12 des vertraglich vereinbarten Jahres Urlaub zu.
28-02. Anspruch für das laufende Kalenderjahr von 4 Urlaubstagen.
31.03. Anspruch für das laufende Kalenderjahr von 6 Urlaubstagen.
Bereits genommener Urlaub kann vom Arbeitgeber nicht zurück gefordert werden.

Ab dem 01.07. eines Kalender Jahres hat der Arbeitnehmer auch bei Austritt Anspruch auf den vollen Jahresurlaub.
Der Arbeitgeber ist verpflichtet dem Arbeitnehmer bei Austritt eine Bescheinigung über die genommenen Urlaubstage auszustellen.

Erkrankung im Urlaub


Erkrankt ein Arbeitnehmer während seines Urlaubs und kann dies mit einer ärztlichen Bescheinigung nachweisen, so gilt diese Zeit als nicht genommener Urlaub und kann erneut beantragt werden.

Dies gilt nicht für Betreuung eines erkrankten Kindes.

Resturlaub - Übertragung des Urlaubs ins Folgejahr


Grundsätzlich ist der Jahresurlaub im vollen Umfang zu beantragen. Erst, wenn der Arbeitgeber aus betrieblichen Gründen einen Urlaubsantrag ablehnt, kann der Arbeitnehmer diesen bestehenden Resturlaub ins Folgejahr übertragen.

Dieser ist dann, bis zum 31.03. abzubauen. Gelingt dies aus persönlichen Gründen nicht (der Arbeitnehmer hat keinen Antrag auf Gewährung von Urlaub gestellt) verfällt dieser.

Urlaubsanspruch Beschäftigungsverbot / Mutterschutz / Elternzeit


Urlaubsanspruch bei Beschäftigungsverbot / Mutterschutz

Während ggf. Beschäftigungsverbot und Mutterschutz (6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Entbindung) erwirbt die Arbeitnehmerin Anspruch auf Urlaub.

Urlaubsanspruch in der Elternzeit

Innerhalb der Elternzeit kann der Arbeitgeber den Urlaubsanspruch um je 1/12 des Urlaubsanspruch für jeden vollen Elternzeitmonat kürzen. Voraussetzung dafür, ist dass der Arbeitgeber dies vor Beginn der Elternzeit möglichst schriftlich mitteilt.

Beispiel:
Urlaubsanspruch 24 Tage pro Jahr
Beschäftigungsverbot ab 15.08.2021
Beginn Mutterschutz: 01.12.2021
Entbindungstermin: 15.01.2022
Ende Mutterschutz: 15.03.2022
Beginn Elternzeit: 15.03.2022 / 01.04.2022
Ende Elternzeit: 15.09.2022 / 30.09.2022 (6 Monate)
Beispiel 1:
24 Resturlaub verbleibend kumuliert
Urlaubstage in 2021 bereits gewährt 14 10
15.08.2021 Beginn Beschäftigungsverbot 10
01.12.2021 Beginn Mutterschutz 10
15.01.2022 Entbindung 24 34
15.03.2022 Ende Mutterschutz 34
16.03.2022 Beginn Elternzeit - 12
16.09.2022 Ende Elternzeit 22
Die Arbeitnehmerin hat nach Rückkehr aus der Elternzeit am 17.09.2022 noch einen Anspruch von 22 Urlaubstagen für 2022.

Beispiel 2:
24 Resturlaub verbleibend kumuliert
Urlaubstage in 2021 bereits gewährt 14 10
15.08.2021 Beginn Beschäftigungsverbot 10
01.12.2021 Beginn Mutterschutz 10
15.01.2022 Entbindung 24 34
15.03.2022 Ende Mutterschutz 34
16.03. - 31.03. Urlaub 12 22
01.04.2022 Beginn Elternzeit - 12
30.09.2022 Ende Elternzeit 12
Die Arbeitnehmerin hat nach Rückkehr aus der Elternzeit am 01.10.2022 noch einen Anspruch von 12 Urlaubstagen für 2022.

Tariflicher Urlaub für Zahnmedizinische Fachangestellte & Co


Laut Manteltarifvertrag gültig ab dem 01.01.2013:
0 - 7 Jahre 8 - 15 Jahre ab 16 Jahre
Betriebszugehörigkeit
Arbeitstage272931

Maßgebend für die Berechnung der Betriebszugehörigkeit ist der 01. Januar.

Besitzstandswahrung / Übergangsregelung:
Soweit das Beschäftigungsverhältnis bereits vor dem 01.01.2013 bestanden hat, gilt Folgendes: Arbeitnehmerinnen, die bis zum 01.07.1987 geboren wurden, erhalten bei über den 31.12.2012 hinaus fortbestehendem Arbeitsverhältnis/Ausbildungsverhältnis weiterhin 29 Arbeitstage bzw. 33 Werktage, bis die nächste Stufe mit sechzehnjähriger Beschäftigungsdauer erreicht ist, soweit sich nicht aus der ab 01.01.2013 geltenden Regelung ein höherer Urlaubsanspruch ergibt.

Hinweis


Trotz Sorgfalt, kann dieser Artikel im Zweifel keine Rechtsberatung ersetzen. Für die Richtigkeit der Inhalte können wir keine Gewähr übernehmen.


Stellenangebote

Zahnmedizinische Prophylaxeassistenz (m/w/d) in 63814 Mainaschaff
ZFA oder ZMP für Prophylaxe in 68753 Waghäusel bei Bruchsal, KA, HD, Speyer
Zahnarzt (m/w/d) in 70191 Stuttgart
Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten (m/w/d) in 26603 Aurich

und 238 weitere Stellenangebote z.B.

Stellengesuche

Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d) in 79793 Wutöschingen-Horheim
Anstellung im Bereich Prophylaxe in 73635 Rudersberg
Za in 90443 Nürnberg

Praxisdienstleistungen

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r, Verwaltungsangestellte/r mit fundierten Abrechnungskenntnissen in 63477 Maintal
Abrechnungs-Bootcamp