Zustandekommen / Inhalte des Ausbildungsvertrages für Zahnmedizinische Fachangestellte

Berufsausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA):

Zustandekommen / Inhalte des Ausbildungsvertrages

Die Ausbildung zur ZFA ist eine anerkannte Berufsausbildung. Die Ausbildung dauert ca. 3 Jahre und schließt mit der Berufsbezeichnung Zahnmedizinische Fachangestellte ab. Die Prüfung wird von der jeweiligen Landeszahnärztekammer abgenommen.

Die Ausbildung kann in Zahnarztpraxen, kieferorthopädischen und kieferchirurgischen Praxen durchgeführt werden.

Der Ausbildungsvertrag wird zwischen dem Zahnarzt und dem Auszubildendem / Erziehungsberechtigten unterzeichnet. Die Zahnärztekammer erhält eine Kopie und gibt ihre Zustimmung zum Ausbildungsverhältnis.

Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist in den jeweiligen Bundesland unterschiedlich.

Laut dem neuen Vergütungstarifvertrag für Hamburg, Hessen, das Saarland und den Landesteil Westfalen-Lippe beträgt die Ausbildungsvergütung ab dem 1.01.2020 im:


1. Ausbildungsjahr: € 870
2. Ausbildungsjahr: € 910
3. Ausbildungsjahr: € 970





Weiter zu: Ablauf der Ausbildung / Inhalt der Prüfungen




Stellenangebote

ZFA für Stuhlassistenz (m/w/d) in 06120 Halle (Saale)
ZFA Assistenz in 82223 Eichenau
Zahntechniker/ -meister (m/w/d) als Leiter des Verblendteams in 60489 Frankfurt am Main
Zahnarzt (m/w/d) in 80807 München

und 238 weitere Stellenangebote z.B.

Stellengesuche

Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d) in 79793 Wutöschingen-Horheim
Anstellung im Bereich Prophylaxe in 73635 Rudersberg
Za in 90443 Nürnberg

Praxisdienstleistungen

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r, Verwaltungsangestellte/r mit fundierten Abrechnungskenntnissen in 63477 Maintal
Abrechnungs-Bootcamp