Verkürzte Ausbildungszeit als Zahnmedizinische Fachangestellte / ZFA

Berufsausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten:


Verkürzte Ausbildungszeit


Nach dem zweiten Lehrjahr können Auszubildende zur Zahnmedizinischen Fachangestellten nach Rücksprache mit dem Arbeitgeber und guten berufsschulischen Leistungen eine Verkürzung Ihrer Ausbildungszeit beantragen.
Diese beträgt dann statt 3 Jahren nur noch ca. 2 ½ Jahre. Die Berufsschule läuft wie gewohnt weiter, und der Prüfling muss sich den Unterrichtsstoff des letzen Semesters alleine erarbeiten. In einigen Berufsschulen gibt es einen zusätzlichen Kurs für Vorzieher. Die vorzeitige Beendigung muss fristgerecht beantragt werden. Genaue Auskünfte erteilt der Ausbidungsverantwortliche der jeweiligen Zahnärztekammer.

Während der Ausbildung muss der Auszubildende für Notdienste und Bereitschaftsdienste unabhängig vom Alter zur Verfügung stehen.

Weiter zu: Bestimmungen nach dem Jugendschutzgesetz für Auszubildende




Stellenangebote

Zahnarzt, Entlastungs-, oder Vorbereitungsassistent (m/w) in 88213 Ravensburg
Zahnarzt für den Schmerzdienst (m/w) – als Nebenjob in 70191 Stuttgart
Zahnmedizinische Fachangestellte in 47226 Duisburg
Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d) in 40227 Düsseldorf

und 404 weitere Stellenangebote z.B.

Stellengesuche

Zahnarzthelferin in 69120 Heidelberg
Zahnarzthelferin/Wiedereinsteiger in 10627 Berlin
Assistenzzahnärztin / Vorbereitungsassistentin in 50825 Köln

und ein weiteres Stellengesuche

Praxisdienstleistungen

Derzeit leider keine Praxisdienstleistungen vorhanden.